HMKW – Wirtschaftspsychologie (M.A.)

Abschluss:
Master of Arts (M.A.)

HMKW Medien- und WirtschaftspsychologieDie Wirtschaftspsychologie hat es sich zur Aufgabe gemacht, psychologische Erkenntnisse auf ökonomische Fragestellungen anzuwenden.

Der Studiengang Wirtschaftspsychologie der HMKW vermittelt seinen Absolventen dementsprechend das notwendige Fachwissen, um personal-, arbeits- und organisationspsychologischer Prozesse selbstständig zu analysieren, zu gestalten und zu optimieren. So zählen neben methodischen Kenntnissen vor allem Themenkomplexe wie Human Resource Management, Verhaltensökonomie oder Innovationspsychologie zu den Studieninhalten des konsekutiven Masterstudiengangs.


Studienverlauf:
Die Dauer des Studiengangs wird in der Vollzeitvariante mit 4, in der berufsbegleitenden Variante mit 5 Semestern angegeben. Das Curriculum besteht in beiden Formen aus einer Mischung aus allgemeinbildenden und fachspezifischeren Modulen.


Studienschwerpunkte:
Ziel des Studiengangs der HMKW Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft ist es, seine Absolventen vor allem auf wissenschaftlich-forschende und praktisch-beratende Funktionen in Unternehmen und Firmen vorzubereiten. Deswegen finden sich fachspezifische Inhalte wie zum Beispiel User Experience, Psychologie der neuen Medien, Marketing Psychologie und Marktforschung oder Aktuelle Trends der Organisationspsychologie auf dem Curriculum.


Besonderheiten des Studiengangs:
Der Masterstudiengang Wirtschaftspsychologie der HMKW zeichnet sich vor allem durch seine arbeitsmarktrelevante Spezialisierung in Theorie und Praxis aus. Der Schwerpunkt ist dementsprechend nicht klinisch, sondern anwendungs- und forschungsbezogen und fokussiert sich auf eine analytisch-beratende Perspektive.

Studierende können an den beiden Standorten Berlin und Köln außerdem zwischen einer Vollzeit- und einer berufsbegleitenden Variante des Studiengangs wählen.


Zugangsvoraussetzungen / Studiengebühren:
Interessenten am Studiengang der Wirtschaftspsychologie müssen zur direkten Zulassung zum Studium folgende Qualifikationen mitbringen:

  • Einen sehr guten Abschluss eines allgemeinen oder spezialisierten Psychologiestudiums einer Universität oder Fachhochschule

Alternativ gilt auch ein sehr guter Abschluss eines wirtschafts- oder sozialwissenschaftlichen Studiums inklusive dem Erwerb von mindestens 20 Credit-Points in psychologischen Fächern und 10 Credit-Points in statistisch/methodischen Fächern als Zulassungsqualifikation.

In beiden Fällen findet zusätzlich ein hochschulinternes Auswahlverfahren statt.


Webseite zum Studiengang:
HMKW – Wirtschaftspsychologie (M.A.)