Psychologie

Abschluss

Master

Dauer

4 Semester

Art

Vollzeit

Der Master Psychologie an der SRH Hochschule Heidelberg ist die optimale akademische Weiterqualifizierung für Absolventen eines Bachelorstudiums aus dem Bereich der Psychologie. Studierende des Masters haben die Möglichkeit aus fünf Schwerpunkten zu wählen:

Ein Schwerpunkt des Studiums liegt im Bereich der Personalpsychologie, wobei der Master durch die breit gefächerten Inhalte auf unterschiedlichste Karrierewege vorbereitet. Die Personalpsychologie beschäftigt sich in erster Linie mit den Themen Personalsuche, -auswahl, -entwicklung, -beurteilung, -führung und -freisetzung. Psychologen unterstützen mit ihrem Fachwissen das Personalmanagements und arbeiten eng mit Arbeitsrechtlern, Betriebswirten und Personalfachleuten zusammen.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt im Bereich der Rechtspsychologie. In nahezu sämtlichen Bereichen der Rechtsprechung spielt die Rechtspsychologie eine zentrale Rolle. Psychologische Theorien, Erkenntnisse und Methoden finden im Rahmen von Sachverständigentätigkeiten für Gerichte, Staatsanwaltschaften, Justizministerien und Einrichtungen des Straf- und Maßregelvollzuges sowie für diagnostische Tätigkeiten in Einrichtungen des Rechtswesens regelmäßig Anwendung. Weitere Schwerpunkte sind Gesundheits- und Neuropsychologie. Die Wahl des Schwerpunktes Gesundheitspsychologie ermöglicht eine Erwerbstätigkeit im Feld des Gesundheitssektors wie beispielsweise Prävention, Beratung, Gesundheitsförderung und Rehabilitation. Sie versetzt die Studierenden aber auch in die Lage, eigenständig gesundheitspsychologische Forschungsprojekte durchzuführen, auszuwerten und zu publizieren.

Die Neuropsychologie setzt sich mit den Zusammenhängen kognitiver Leistungen (wie Wahrnehmung, Aufmerksamkeit, exekutiver Kontrolle, Gedächtnis, Sprache) und ihren zugrunde liegenden neuronalen Prozessen auseinander. Das Schwerpunktfach Neuropsychologie vermittelt dabei vertieftes Wissen und methodische Kenntnisse im Feld der kognitiven und klinischen Neurowissenschaften. Der forschungs- und anwendungsorientierte Schwerpunkt kombiniert experimentalpsychologische und klinisch-neuropsychologische Ansätze mit modernen neurowissenschaftlichen Methoden.

Die Sportpsychologie untersucht menschliches Verhalten und Erleben in sportbezogenen Anwendungsfeldern. Neben dem Erwerb umfangreicher Qualifikationen in der sportpsychologischen Diagnostik, entwickeln die Studierenden Kompetenzen in der Emotions- und Motivationsregulation von Einzelpersonen und Teams. Darüber hinaus werden sie für die Konzeption und Durchführung sowie Evaluation sportpsychologischer Coaching-, Trainings- und Beratungsmaßnahmen befähigt. Der Schwerpunkt Sportpsychologie vermittelt den Masterstudierenden fachliche und methodische sowie soziale und persönliche Kompetenzen und bereitet sie auf den Umgang mit Leistungssportlern und die Arbeit in den Leistungszentren, Vereinen und Olympiastützpunkten vor. Studierende erlernen Verfahren und Methoden zur Persönlichkeitsdiagnostik, Begutachtung und Persönlichkeitsentwicklung im Kontext des Spitzensports.

Der Master Psychologie ist nach den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs) als „Master of Science mit anwendungsorientiertem Profil“ konzipiert.

Nach Abschluss des optionalen Ergänzungsfaches Klinische Psychologie erhalten Sie die Berechtigung für die Zulassung zur postgradualen Psychotherapieausbildung.

Infomaterial anfordern