Das duale Psychologie Studium im Detail

Du möchtest ein duales Psychologie Studium beginnen, denn das duale Studium findest du spannend und der Studiengang Psychologie war sowieso schon immer dein Traum? Die Verbindung von Theorie und Praxis reizt dich besonders, wenn es um den Umgang mit der menschlichen Psyche und individuellen Verhaltensmustern geht? Dann entscheide dich für ein duales Psychologie Studium. Bei uns findest du alles über Studieninhalte, Voraussetzungen und Karriereperspektiven. Los geht's!

Die schlechte Nachricht vorweg: Das klassische Psychologie Studium wird derzeit noch nicht als duales Studium angeboten! Das hängt unter anderem damit zusammen, dass ein klassisches Psychologie Studium auf die Tätigkeit als Psychotherapeut vorbereiten soll und es dafür einen staatlich vorgeschriebenen Ausbildungsweg gibt, der durchlaufen werden muss – ein duales Studium gehört nicht dazu.

Doch kein Grund traurig zu sein – wenn du dich für ein duales Studium in diesem Fachbereich interessierst, gibt es einige Alternativen, die dir den Weg in eine psychologische Laufbahn eröffnen und bei denen du Theorie und Praxis in der Ausbildung verbinden kannst.

Welche dualen Psychologie-Studiengänge gibt es?

Da es noch kein Angebot für das klassische Psychologie Studium als duales Studium gibt, kann man die stattdessen möglichen Varianten grob in zwei Bereiche unterteilen. Einerseits gibt es den großen Sektor der Wirtschaftspsychologie. Diesen Studiengang kannst du nicht nur im Vollzeitstudium absolvieren, sondern die Wirtschaftspsychologie boomt auch im dualen Studium. Die Verknüpfung von psychologischen Inhalten unter ökonomischen Gesichtspunkten lässt sich ideal in einem dualen Studium mit Theorie- und Praxisbezug kombinieren.

Der zweite Aspekt umfasst den Themenbereich Soziale Arbeit oder Sozialwissenschaften. Auch in diesem Gebiet finden sich duale Studiengänge mit psychologischen Schwerpunkten. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Soziale Arbeit – Psychische Gesundheit und Sucht
  • Kinder- und Jugendarbeit
  • Kinder- und Jugendhilfe
  • Erziehungshilfen / Kinder- und Jugendhilfe

Duales Psychologie Studium: Hier alle Infos

Studieninhalte

Ein klassisches duales Psychologie Studium, in dem du auf eine therapeutische Laufbahn vorbereitet wirst, gibt es derzeit noch nicht. Wenn du dich aber für ein duales Wirtschaftspsychologie Studium oder ein duales Studium im Bereich Soziale Arbeit mit psychologischem Schwerpunkt entscheidest, erlernst du ebenfalls zahlreiche psychologische Grundlagen. In der Wirtschaftspsychologie setzt sich das Studium aus den Bereichen Psychologie und Betriebswirtschaftslehre zusammen. Es handelt sich also um einen interdisziplinären Studiengang, bei dem du in gleich zwei wichtigen Themengebieten Qualifikationen erwirbst. Im Studiengang lernst du psychologische und sozialwissenschaftliche Aspekte kennen. Während die Wirtschaftspsychologie dich verstärkt auf die Arbeit mit Menschen in ökonomischen Zusammenhängen vorbereitet, bildet dich die Soziale Arbeit für die Lösungen von zwischenmenschlichen Problem aus.

Der Studienverlauf hat in den psychologischen Grundlagen viele Gemeinsamkeiten und unterscheidet sich erst durch die Wahl der Schwerpunkte und Vertiefungen. Die einzelnen Inhalte, die dir dabei auf jeden Fall begegnen können, haben wir hier nochmal zusammengefasst:

Wirtschaftspsychologie:

  • Grundlagen der Psychologie
  • Organisationpsychologie
  • Arbeitspsychologie
  • Personalpsychologie
  • Personalentwicklung
  • Markt- und Werbepsychologie
  • Medienwirkung
  • BWL + VWL
  • Unternehmensführung
  • Rechnungswesen
  • Personalmanagement
  • Statistik
  • Mathematik
  • Marketing und Vertrieb

Soziale Arbeit mit psychologischem Schwerpunkt:

  • Grundlagen der Psychologie
  • Pädagogik
  • Ethik
  • Gesundheitswissenschaften
  • Erziehungswissenschaften
  • Verwaltung
  • Kommunalpolitik und Sozialpolitik
  • Medienpraxis und Medienpädagogik
  • Kommunikation
  • Beratung
  • Empirische Sozialforschung
  • Geschichte und Theorie der Sozialen Arbeit
  • Wirtschaftliche Aspekte der Sozialen Arbeit

Voraussetzungen

Wenn du dich für ein duales Studium entscheidest, gibt es einige formale Voraussetzungen, die du erfüllen musst, um zum Studium zugelassen zu werden. Dabei unterscheidet man in erster Linie zwischen den Zugangskriterien der Hochschulen und den Anforderungen der Unternehmen.

Die Hochschulen erwarten von dir in der Regel immer die folgenden Voraussetzungen:

  • Allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder Fachgebundene Hochschulreife bzw. Fachhochschulreife (Fachabitur)
  • Erfolgreiche Teilnahme am hochschuleigenen Bewerbungsprozess und Auswahlverfahren (Motivationsschreiben, Bewerbungsgespräch, etc.)
  • Arbeitsvertrag mit einem kooperierenden Unternehmen bzw. Praxispartner

Die Unternehmen legen ihre Anforderungen immer in den jeweiligen Stellenausschreibungen fest. Natürlich geht es dort auch um den Schulabschluss. Die meisten Arbeitgeber legen dabei dieselben Bedingungen zu Grunde, wie die Hochschulen. Allerdings erwarten die Praxispartner auch einige persönliche Anforderungen von ihren dual Studierenden.

Persönliche Voraussetzungen sind in der Regel:

  • Belastbarkeit
  • Stressresistenz
  • Empathie
  • Spaß am Umgang mit Menschen
  • Kontaktfreudigkeit
  • Hohe Sozialkompetenz
  • Konfliktfähigkeit
  • Lösungsorientiertes Denken
  • Sicheres Auftreten
  • Toleranz
  • Sensibilität und Einfühlungsvermögen

Verlauf

Das duale Psychologie Studium - egal ob im Bereich Wirtschaftspsychologie oder Soziale Arbeit mit psychologischem Schwerpunkt - gliedert sich genau wie ein Vollzeitstudium in sechs Semester Regelstudienzeit. In welchem Rhythmus sich dabei Theorie- und Praxisphasen abwechseln, hängt von dualem Studienplatz zu Studienplatz ab. Das jeweilige Zeitmodell wird immer in Zusammenarbeit zwischen Hochschule und Unternehmen festgelegt.

Für die Theoriephase gilt dabei allerdings der gleiche Verlauf, wie bei einem klassischen Vollzeitstudium. Du lernst in den ersten drei Semestern die Grundlagen, im weiteren Verlauf hast du dann die Möglichkeit eigene Schwerpunkte und Vertiefungen zu wählen und deinem Studium somit eine individuelle Note zu geben. Zum Abschluss fertigst du eine Bachelorarbeit an, sodass du dein duales Studium mit dem akademischen Grad Bachelor of Arts (B.A.) oder Bachelor of Sciences (B.Sc.) beendest.

Karriere und Gehalt

Deine berufliche Perspektive nach einem dualen Studium ist sehr aussichtsreich. Rund 80 Prozent aller dual Studierenden werden nach ihrem Studium von ihrem Arbeitgeber übernommen. In einer Umfrage gaben sogar 97 Prozent der Unternehmen an, dass sie "sehr zufrieden" oder "zufrieden" mit der Qualifizierung von dual Studierenden sind.

Ein duales Studium hat nicht nur während der Ausbildung, sondern auch nach dem Abschluss viele Vorteile. Du hast bereits praktische Erfahrungen gesammelt, die dir den Einstieg in die Berufswelt deutlich erleichtern. Wenn du bei deinem Ausbildungsunternehmen bleibst, kennst du bereits die Abläufe, musst dich nicht mehr einarbeiten und kannst deine berufliche Laufbahn perfekt starten. Das Unternehmen kennt deine Arbeitsweise und weiß, dass du qualifiziert bist, da du dein Können bereits unter Beweis gestellt hast. Diese Kombination bringt für beide Seiten viele Pluspunkte und öffnet dir die Tür für deine erfolgreiche berufliche Zukunft.

Wenn du dich für ein duales Wirtschaftspsychologie Studium entschieden hast, bist du sogar interdisziplinär ausgebildet und kannst dich in die Wirtschaft und die Psychologie orientieren. Dabei kannst du beruflich die Wege Personalmanagement, Organisation oder Marketing einschlagen. Überall dort werden Fachkräfte mit psychologischem Wissen gebraucht. Bei einem dualen Studium aus dem Bereich Soziale Arbeit steht der psychologische Aspekt beim Umgang mit menschlichen Problemen im Fokus. Du kannst Menschen bei der Gestaltung ihres Lebens und der Bewältigung von Krisensituationen helfen und deine Karriere in sozialen Einrichtungen und Organisationen aufbauen.

Als Absolvent des dualen Studiums bist du auf dem Arbeitsmarkt zudem sehr begehrt, weil du nicht nur den akademischen Bachelor-Abschluss vorweisen kannst, sondern auch eine anerkannte Berufsausbildung oder zumindest zahlreiche praktische Erfahrungen. Daher kannst du in der Psychologie auch mit einem Einstiegsgehalt zwischen 1.800 und 3.000 Euro rechnen. Dies hängt immer von der Branche ab, in der du tätig bist.

Obwohl es das klassische Psychologie Studium nicht als duales Studium gibt, klingen die Alternativen rund um die Themen Wirtschaftspsychologie oder Soziale Arbeit mit psychologischem Schwerpunkt trotzdem sehr spannend für dich? Du willst ein duales Studium in diesem Bereich beginnen? Dann mache dich hier bei uns auf die Suche nach dem passenden Studienplatz, der besten Hochschulen oder einem geeigneten Unternehmen!

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 4)

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de