Schließen

Psychologie Studium

Du kannst gut mit Menschen umgehen, besitzt Einfühlungsvermögen, hast immer ein offenes Ohr für Probleme und möchtest tief in die menschliche Psyche einsteigen? Dann entscheide dich für ein Psychologie Studium. Bei uns erfährst du alles Wissenswerte über die Studieninhalte, Voraussetzungen, Dauer und Verlauf sowie deine Karriereperspektiven und Gehaltschancen.

Unsere Welt wird komplexer, durch Globalisierung und Vernetzungen kommen dabei immer neue Herausforderungen auf die Menschen zu. Sowohl im beruflichen Alltag als auch im privaten Dasein steigen die Anforderungen an jeden Einzelnen. Nicht jeder Mensch kann mit diesen vielfältigen Umstellungen, der Schnelllebigkeit und den wachsenden Erwartungen gleichermaßen umgehen. Der Druck von außen erhöht sich, dies macht sich in vielen Fällen auch im Inneren bemerkbar.

Diese Art der Belastung ist nicht für jede menschliche Psyche geeignet. Viele können dem Druck nicht dauerhaft standhalten. Doch die Behandlung von psychischen Krankheiten bei einem Therapeuten oder der Umgang mit psychischen Phänomenen ist längst kein Tabuthema mehr. Krankheiten wie Burnout, Depressionen oder Angststörungen sind schon länger in unser Bewusstsein gerückt. Aus diesem Grund sind Psychologen gefragte Experten im Bereich des menschlichen Wohlbefindens.

Als Psychologe beschäftigst du dich mit dem Erleben und Verhalten von Menschen in ihren unterschiedlichen Lebensumständen und kannst dabei komplexe Sachverhalte erklären und vorhersagen sowie anfallende Probleme entscheidend verbessern. Diese Fähigkeiten erlernst du durch ein Psychologie Studium. Im Folgenden erklären wir dir alles, was du über diesen spannenden Studiengang wissen musst.

Studientipp

Sponsored

Bachelor & Master in Psychologie an der Jacobs University, exzellente Lernbedingungen mit universitätseigener Hochschulambulanz, internationale Ausrichtung und hervorragende Berufschancen

Infomaterial anfordern

  • Kostenlos
  • Unverbindlich
  • Alle Infos auf einen Blick

* Pflichtfelder

Alle Infos zum Psychologie Studium

Studieninhalte

Das Psychologie Studium wird an zahlreichen Universitäten und Fachhochschulen in Deutschland angeboten. Dabei ist der Studiengang je nach Hochschule unterschiedlich aufgebaut und kann im Studienverlauf abweichende Schwerpunkte setzen. Dennoch folgt das Psychologie Studium in den Grundlagen den Vorgaben, die von der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs) als allgemeine Rahmenbedingungen festgelegt wurden.

Dabei vermittelt das Studium grundlegende Kenntnisse aus den zwei Bereichen der Grundlagenfächer und der Anwendungsfächer. Zum einen beschäftigt der Studiengang sich mit der methodischen und wissenschaftlichen Ausbildung rund um das Thema Diagnostik, hierbei stehen grundlegende wissenschaftliche Fragestellungen im Fokus des Unterrichts. Zum anderen werden anwendungsorientierte Inhalte mit praktischen Problemen und Fragestellungen aus reellen Anwendungsfeldern behandelt.

Im Studienverlauf können dir daher folgende Inhalte begegnen:

Grundlagenfächer

Anwendungsfächer

Entscheidend ist die Tatsache, dass die Studieninhalte immer von Hochschule zu Hochschule abweichen können. Du solltest dich also am besten direkt bei der Hochschule deiner Wahl informieren, wie das Psychologie Studium dort aufgebaut ist. In der Regel findest du auf der Webseite einen Studienverlaufsplan, in dem die Module aufgelistet werden.

Außerdem stehen neben der Herangehensweise an das wissenschaftliche Arbeiten auch weitere Soft Skills (Schlüsselqualifikationen) im Mittelpunkt des Studienverlaufs, wie zum Beispiel Rhetorik, soziale Kompetenzen, Gruppenarbeit oder Coaching. Und auch die Statistik steht auf dem Lehrplan des Psychologie Studiums.

Besonderheiten im Masterstudium:

Das Masterstudium Psychologie baut in der Regel auf einem vorangegangenen Bachelorstudium in diesem Bereich auf und vertieft die Kenntnisse sowohl in den Grundlagenfächern als auch in den Anwendungsfächern. Je nach Hochschule kannst du dich im Anwendungsbereich auf eine bestimmte Sparte (zum Beispiel Rechtspsychologie oder Gesundheitspsychologie) mit entsprechenden Schwerpunkten spezialisieren. Zudem liegt der Fokus im Master verstärkt auf der wissenschaftlichen Komponente des aktuellen Forschungsstandes.

Ausbildung zum Psychotherapeuten

Um dich für eine berufliche Laufbahn als Therapeut zu qualifizieren, reicht der Masterabschluss nicht aus. Du musst zum einen den Schwerpunkt Klinische Psychologie belegt haben. Außerdem musst du im Anschluss an Bachelor und Master eine  postgraduale Psychotherapie-Ausbildung absolvieren. Alle Informationen zu dieser Ausbildung findest du hier bei uns!

Ausbildung zum Psychotherapeuten

Passende Hochschulen für Psychologie

Nicht-akademische Weiterbildungen Psychologie

Voraussetzungen

Wenn du dich für das Psychologie Studium interessierst und dich auf einen Studienplatz bewerben willst, musst du einige formale Voraussetzungen erfüllen. Diese werden immer individuell von der Hochschule festgelegt und können daher je nach Studieneinrichtung etwas abweichen. Während staatliche Universitäten zum Beispiel häufig auf die Studienplatzvergabe mittels Numerus Clausus (NC) setzen, haben private Hochschule in der Regel ein hochschuleigenes Auswahlverfahren entwickelt.

Zum Wintersemester 2020/21 gibt es zudem eine wichtige Neuerung für das Bachelorstudium in Baden-Württemberg: Verpflichtend ist dort jetzt die Teilnahme an einem Online-Self-Assessment. Hinzu kommt die freiwillige Teilnahme an einem Studienauswahlverfahren, dem STAV-Psych Baden-Württemberg, dessen Ergebnis voraussichtlich die Universitäten Heidelberg, Freiburg, Mannheim, Tübingen und Ulm in ihrer Auswahl berücksichtigen werden. So sollen weitere Faktoren neben dem NC geschaffen werden, die eine gerechtere Entscheidungsbasis ermöglichen sollen.

Grundsätzlich gelten beim Psychologie Studium im Bachelor oder Master aber die folgenden Zugangskriterien und formalen Voraussetzungen:

Bachelor

  • Allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder
  • Fachgebundene Hochschule bzw. Fachhochschulreife (Fachabitur) oder
  • einen vergleichbaren Schulabschluss oder
  • eine bestimmte berufliche Qualifikation (Studium ohne Abitur)

An manchen Hochschulen ist das Psychologie Studium auch ohne Abitur möglich. In solchen Fällen wird eine besondere berufliche Qualifikation vorausgesetzt. Wie diese Qualifikation genau aussehen muss und welche Anforderungen an Bewerber ohne Abitur gestellt werden, erfährst du im Detail immer auf den Webseiten der jeweiligen Hochschule.

Wir haben dir in unserem ausführlichen Ratgeber aber ebenfalls nochmal alle Bedingungen für ein Psychologie Studium ohne Abitur zusammengefasst.

Zusätzlich gibt es beim Bachelor noch folgende Kriterien:

Numerus Clausus

Wenn es mehr Studieninteressenten als freie Studienplätze für einen Studiengang gibt, setzen viele Hochschule auf die Auswahl mit Hilfe des Numerus Clausus. Alles zum Thema NC im Psychologie Studium und zahlreiche Beispiele zu NC-Werten an Hochschule findest du auch hier bei uns!

Englischkenntnisse

Viele Hochschulen verlangen von ihren Studienbewerbern für ein Psychologie Studium ausreichende Sprachkenntnisse. Dafür ist in der Regel der Nachweis mittels der erfolgreichen Teilnahme an einem anerkannten Sprachtest (z.B. TOEFL oder IELTS) erforderlich.

Eigenes Verfahren

Private Hochschulen haben ein eigenes Verfahren. Hierbei geht es oft darum, ob du als Bewerber zur Hochschule passt und wie du deine Zukunft in der Psychologie siehst. Zu diesem Bewerbungsverfahren gehört ein Motivationsschreiben und die Teilnahme an einem Auswahlprozess.

Zu Hause studieren, 100% online

Sponsored

Heute arbeiten und lernen wir anders, virtueller, flexibler. Warum also beim Studium Abstriche machen? Mit einem IU Fernstudium kannst Du jederzeit starten, studierst bequem von zu Hause und kannst das Angebot vorab vier Wochen kostenlos testen. Studium wechseln oder Vorleistungen anerkennen lassen? Klar! Wir helfen Dir gern und geben Tipps zur Online-Lehre.

Infomaterial anfordern

  • Kostenlos
  • Unverbindlich
  • Alle Infos auf einen Blick

* Pflichtfelder

Master

  • erster Hochschulabschluss (Bachelor oder ein gleichwertig anerkannter Abschluss mit mindestens 180 ECTS-Punkten) in Psychologie oder mit einem psychologiewissenschaftlichen Schwerpunkt
  • Mindestnote des ersten Abschlusses von "gut" oder besser (an manchen Hochschulen reicht auch eine Erstnote von "befriedend" bzw. 3,0 für die Zulassung aus)

Persönliche Voraussetzungen

Wenn du dich für ein Psychologie Studium interessierst, solltest du besonders gut im Umgang mit Menschen sein. Charaktereigenschaften wie Empathie, Einfühlungsvermögen und Verständnis sollten dir nicht fremd sein. Außerdem solltest du dich durch Belastbarkeit, eine starke Beobachtungsgabe, analytische Fähigkeiten und eine gewisse Kommunikationsstärke auszeichnen. Als Psychologe bist du in ständigem Kontakt mit Menschen, die Arbeit muss dir Spaß machen und du musst dafür gemacht sein. Im Psychologie Studium spielen Statistiken ebenfalls eine große Rolle, daher solltest du ein mathematisches Grundverständnis mitbringen.

Dauer und Verlauf

Bachelor

  • Dauer: 6 bis 7 Semester Regelstudienzeit
  • Abschluss: Bachelor of Science (B.Sc.)
  • Schwerpunkte: meistens im Bereich der Anwendungsfächer individuell wählbar im Studienverlauf
  • Praxissemester: meistens ja, abhängig von der Hochschule
  • Auslandssemester: häufig, abhängig von der Hochschule

Master

  • Dauer: 4 Semester Regelstudienzeit
  • Abschluss: Master of Science (M.Sc.)
  • Schwerpunkte: meistens im Bereich der Anwendungsfächer individuell wählbar im Studienverlauf
  • Praxissemester: meistens ja, abhängig von der Hochschule
  • Auslandssemester: häufig, abhängig von der Hochschule

Studienformen

Das Bachelor- bzw. Masterstudium wird an vielen verschiedenen Universitäten und Fachhochschulen sowohl staatlich als auch privat angeboten. Diese Vielfalt wirkt sich auch auf die möglichen Studienformen aus. Du kannst das Psychologie Studium daher nicht nur in Vollzeit studieren.

Wenn du bereits berufstätig bist, dich aber nochmal akademisch weiterbilden und speziell qualifizieren willst, oder wenn du besonders großen Wert auf einen praktischen Anteil im Studium legst, kannst du dich auch für folgende Studienformen entscheiden:

Je nach Studienform können Ablauf und Studienzeit dabei anders geregelt sein.

Wusstest du, dass …

… Sigmund Freud nicht der Vater der Psychologie ist? Freud war ein Psychiater und ist der Gründervater der Psychoanalyse. Der deutsche Wilhelm Wundt gilt als der Vater der modernen Psychologie.

… mehr Frauen als Männer von einer Depression betroffen sind? Das könnte darauf zurückzuführen sein, dass es Frauen in unserer Gesellschaft generell mehr gestattet ist, ihre Gefühle zum Ausdruck zu bringen.

... eine SMS mit Grüßen zum "guten Morgen" oder zur "guten Nacht" den Bereich des Gehirns aktiviert, der fürs Glück zuständig ist?

Karriere nach dem Psychologie Studium

Mit einem Psychologie Studium stehen dir nach dem Abschluss zahlreiche Wege offen. Du kannst sowohl in die freie Wirtschaft gehen und dort zum Beispiel in Unternehmen, der Personalberatung oder einer Unternehmensberatung als Psychologischer Berater tätig sein. Du kannst aber auch in der öffentlichen Verwaltung und somit im öffentlichen Dienst arbeiten. Je nach Schwerpunkt, den du bereits im Psychologie Studium gewählt hast, steht dir zum Beispiel eine Laufbahn im Gesundheitswesen, der Markt- und Konsumforschung, den Medien oder von Bildungseinrichtungen bevor.

Du siehst, mit einem Psychologie Studium bist du sehr breit aufgestellt und kannst in vielen unterschiedlichen Branchen und Sparten arbeiten. Psychologen werden heutzutage überall gebraucht und die Nachfrage nach gut ausgebildeten Experten und Fachkräften ist enorm hoch.

Folgende Tätigkeiten stehen dir daher nach deinem Abschluss unter anderem offen:

  • Psychologische Beratung
  • Training und Coaching
  • Gutachtenerstellung
  • Organisationsberatung und -entwicklung
  • Schulung von Führungskräften
  • Markt- und Konsumentenforschung
  • Wissenschaftliche Forschung

Dabei kannst du in folgenden Branchen bzw. Bereichen tätig sein:

  • Gesundheitswesen (Krankenhäuser, Kliniken, Beratungen)
  • Therapie (Lerntherapie, Suchttherapie)
  • Qualitätsmanagement
  • Forschung
  • Öffentliche Verwaltung (Jugendämter, Sozialeinrichtungen)

Gehalt

Grundsätzlich ist es immer schwierig, verbindliche Aussagen über das Gehalt für Psychologen zu treffen, denn das Einkommen hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. Dazu gehört neben deinem Studienabschluss (Bachelor, Master, Therapeutenausbildung) natürlich auch der genaue Job, in dem du arbeitest. Bist du als Berater tätig, arbeitest du in einer Klinik oder gehst du einer Tätigkeit in einer sozialen Einrichtung nach? Arbeitest du für die freie Wirtschaft oder in der öffentlichen Verwaltung?

Wichtig bei all diesen Unterschieden ist auch die Tatsache, ob du als selbstständiger Psychologe tätig bist oder in einem Angestelltenverhältnis arbeitest. Dies macht sich auch in deinem Verdienst bemerkbar, denn das Gehalt wird immer individuell von Arbeitgeber zu Arbeitgeber festgelegt. In der öffentlichen Verwaltung gibt es zudem festgeschriebene Besoldungsgruppen, an denen sich dein Gehalt orientiert.

Aus diesem Grund haben die genaue Branche und Tätigkeit den größten Einfluss auf dein Gehalt. Generell kannst du als festangestellter Psychologe mit einem Einstiegsgehalt zwischen 2.500 und 3.200 Euro brutto im Monat rechnen. Im öffentlichen Dienst kann dieses immer etwas höher ausfallen als in der freien Marktwirtschaft. Um dir einen ersten Anhaltspunkt zu liefern, haben wir hier bereits ein paar Gehaltszahlen für dich recherchiert.

PositionBrancheAlterGehalt (brutto)
PsychologeKrankenhaus31ca. 4.200 Euro
PsychologeGesundheitswesen25ca. 2.100 Euro
PsychologeBildung34ca. 3.800 Euro
Psychologischer BeraterÖffentliche Verwaltung29ca. 2.500 Euro
Psychologischer BeraterPersonalberatung30ca. 2.700 Euro

Quelle: Gehalt.de

129 Hochschulen, die ein Psychologie Studium anbieten

Alle Ergebnisse

War dieser Text hilfreich für dich?

4,49/5 (Abstimmungen: 118)

Noch Fragen zum Thema Studium?

Spamschutz: Schreibe das Wort "Psychologie" *:

vor 13 Stunden

Elsa

Hallo, ich heiße Elsa und habe vor kurzem meinen Abschluss zur staatlich anerkannten Erzieherin erhalten. Ich würde mich so gerne weiterbilden und dazu Psychologie studieren, um irgendwann meine eigene Praxis als Kinderpsychologin zu öffnen. Als erstes wäre meine Frage ob ich mit einem Realschulabschluss und der staatlichen Anerkennung zur Erzieherin ein solches Studium beginnen kann?? Zum anderen welche Hochschule sollte ich bestenfalls dazu wähle, ich wohle in der nähe von Stuttgart??
Welche Gebühren kommen auf mich zu und kann ich während dem Studium weiterhin meiner Arbeit als Erzieherin nachgehen??

vor 5 Tagen

Chris Sadauskas

Einen wunderschönen guten Tag zusammen, ich bin der Chris und wohne seit 2013 in der Schweiz, komme ursprüunglich aus Augsburg. Bin ausgebildeter Berufskraftfahrer für Personenbeförderung, und arbeite in diesem Bereich seit 2008.

Sicherlich bin ich ein eher aussergewöhnlicher Quereinsteiger. Mit meinen jetzt 35 Jahren fühle ich mich Bereit für eine Weichenstellung und sehe mich entweder weiterhin im öffentlichen Nahverkehr oder im helfen für Menschen.
Mit grösster persönlicher überzeugung kann ich sagen, dass ich sicher im Feld der Psychologie einiges Bewirken und erlernen kann. Privat und in der Arbeit selbst, auch von höchster Chefetage wird mir ein Talent eines Therapeuten nachgesagt. Seit meinem 30 Lebensjahr erkenne ich eine Veränderung meines Wesens und fühle mich Mental stark wie nie zuvor und finde dass es möglicherweise Zeit ist für einen solchen Schritt.

Wie hoch stehen meine Chancen mit meiner aktuell mittleren Reife und sehr guten Englischkenntnissen mich als geeigneter Kandidat z.B für die Sozialpsychologie zu erweisen ?

Ich wäre bereit im privaten Bereich für ein Jahr, Kurse in der Mathematik zu besuchen um diese Vorraussetzung ebenfalls zu erfüllen.


Es wäre grossartig dies neben meinem Beruf zu machen.

Vielen Dank für Ihre Hilfe


Mit freundlichen Grüssen



Chris Sadauskas

vor 3 Tagen

Antwort von: Laura vom Team Psychologie-studieren.de

Hallo Chris,

vielen Dank für deine Nachricht. Toll, dass du erkannt hast, was für dich zukünftig das Richtige sein könnte.

Wenn du tatsächlich deinen Wunsch erfüllen möchtest, Psychologie zu studieren, müsstest du dich für eine Hochschule oder eine Uni entscheiden, die zu dir passt. Dies könnte dann zum Beispiel auch eine Hochschule sein, bei der du berufsbegleitend studieren kannst. Trotzdem müsstest du dein Abitur nachholen, da die allgemeine Hochschulreife meistens Voraussetzung für das Studium ist.

Deine Englischkenntnisse können hilfreich sein, da du bei manchen Hochschulen ein Sprachzertifikat nachweisen musst.

Am Besten schaust du bei unserer Hochschuldatenbank nach einer geeigneten Hochschule und schaust dann dort auf der Website, welche individuellen Voraussetzungen du erfüllen musst.

Viel Erfolg und alles Gute für deine Studienwahl!

 

letzten Monat

Philipp

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich stehe kurz vor meinem Abschluss des Psychologie Bachelor und stelle mir nun die Frage welcher Master für mich der richtige wäre.

Ich möchte später mit Menschen zusammenarbeiten und diese bei Psychologischen Problemen unterstützen und beraten. Dabei könnte ich mir Wohngemeinschaften etc. gut vorstellen, wäre aber Kliniken auch nicht ganz abgeneigt. Ob ich die Ausbildung zum Psychotherapeuten machen möchte weis ich noch nicht genau. Gedacht habe ich entweder an einen Allgemeinen Master oder an den neuen Therapiemaster (erfülle die Vorrausetzungen).

Wo liegt der Berufliche unterschied zwischen diesen beiden Mastergängen und wo unterscheiden sich die Berufsperspektiven ?
Und ist das überhaupt der richtige weg für meine Ziele, oder sollte ich ggf. besser zur Rehapädagogig oder so wechseln ?

ich hoffe sie können mir da helfen und ich bedanke mich schon mal im voraus.

Gruß
Philipp

letzten Monat

Antwort von: Julian vom Team psychologie-studieren.de

Hallo Philipp,

vielen Dank für deine Nachricht.

Wenn es dein Ziel ist, beruflich mit Menschen zusammen zu arbeiten und sie bei ihren psychologischen Problemen zu unterstützen, dann bist du bei einem Masterstudiengang in Psychologie goldrichtig. Für deine Ziele würde höchstwahrscheinlich ein Master in Klinischer Psychologie und Psychotherapie (hiermit meintest du vermutlich den "Therapiemaster") die beste Wahl sein. Auf unserer Seite zum Master Psychologie sind zahlreiche unterschiedliche Richtungen aufgelistet, auf die du dich mit deinem Psychologie-Master spezialisieren könntest:

www.psychologie-studieren.de/infos/master/

Während du dich mit dem Master in Klinischer Psychologie und Psychotherapie auf die Zusammenarbeit mit Menschen vorbereitest, wird dir mit einem allgemeiner ausgerichtetem Master ein breiteres berufliches Spektrum offen stehen. Durch ein Studium der Medien- und Werbepsychologie oder der Wirtschaftspsychologie bietet sich eine berufliche Tätigkeit beispielsweise im Marketingbereich an. Hier ist es letztlich dir überlassen, welche Richtung du wählst.

Viel Erfolg und alles Gute für deine Studienwahl!

May 2021

Jessy

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit Wochen befasse ich mich mit den Studiengängen Psychologie und Gesundheitspsychologie. Meine Präferenz habe ich auf privaten Hochschulen gelegt, welche mich immer wieder anregen, über folgende Aspekte nachzudenken:
Kann ich mit einem Bachelorabschluss , einen Master absolvieren?
Wenn ja, wird der Bachelorabschluss überall anerkannt ( die Hochschule besitzt eine Akkreditierung).
Welche Möglichkeiten bestehen nach einem Bachelorabschluss Gesundheitspsychologie in Bezug auf einen Master?

Meine Bedenken beziehen sich immer wieder auf die Fragen:
Wird der Bachelor einer privaten Hochschule genauso anerkannt wie der Bachelor einer staatliche Universität)?
Besitze ich gleiche Voraussetzungen wie jemand, der seinen Bachelor an einer staatlichen Universität absolviert hat in Bezug auf den Master?

Welche Einschränkungen entstehen, wenn man seinen Bachelor sowie seinen Master an einer Privaten Hochschule absolviert in Bezug auf die Berufliche Karriere?

Und wie sieht es aus, wenn ich einen Bachelor und den Master an zwei unterschiedlichen Privaten Hochschulen erwerben möchte?

Ich danke ihnen schonmal im voraus.



letzten Monat

Antwort von: Jasmin vom Team Psychologie-studieren.de

Liebe Jessy,

in der Regel kannst du mit einem guten Bachelorabschluss in Psychologie oder einem anderen Erststudium mit psychologiewissenschaftlichem Schwerpunkt einen Master absolvieren. Durch die Akkreditierung des Studiengangs an deiner Wunschhochschule dürfte es mit der Anerkennung an anderen Hochschulen eigentlich keine Probleme geben. Damit du allerdings zu 100% sicher bist, dass deine Pläne aufgehen, lege ich dir ans Herz, Kontakt mit deiner Wunschhochschule aufzunehmen. Schau dazu gern in unserer Hochschuldatenbank vorbei, vielleicht ist die Hochschule deiner Wahl sogar bei uns gelistet. Neben der Kontaktaufnahme hast du dort auch die Möglichkeit, Infomaterial über das Psychologie Studium an verschiedenen Hochschulen anzufordern.

Alles Gute für die Studienwahl!

April 2021

Louise

Kann man sein erstes Semester in einem anderen Land absolvieren und dann in deutschland im nächsten Semster weiter studieren?

May 2021

Antwort von: Catha vom Team psychologie-studieren.de

Hallo, liebe Louise,

das kommt darauf an, in welchem Land du dein Studium beginnen möchtest. Wichtig ist, dass es sich hierbei um ein Land handelt, das ebenfalls das Bachelor-Master-System anbietet, also Teil des Bologna-Prozesses ist. Aber auch wenn dies der Fall ist, ist nicht zu hundert Prozent garantiert, dass ein solcher Wechsel reibungslos verläuft. Denn bei einem Studienwechsel vom Ausland nach Deutschland muss das Landesprüfungsamt (LPA) prüfen, ob deine ausländischen Leistungen in Deutschland anerkannt werden. Wenn im Ausland bei gleichnamigem Studiengang sowie Studienform die Inhalte im ersten ausländischen Semester anders waren, als sie es in Deutschland sind, kann es sein, dass du das erste Semester in Deutschland wiederholen musst.

Einfacher wäre es, wenn du dein Studium in Deutschland beginnst und im Laufe deines Studiums ein Auslandssemester einlegst. Denn in diesem Fall hast du während deines Studiums auch Anspruch auf Fördermittel wie BAföG, einen Studienkredit oder speziell für das Auslandssemester auf Erasmus+. Wenn du dein Studium in einem anderen Land beginnst, hast du vor Ort im Regelfall keinen Anspruch auf staatliche Förderung (außer, du hast eine doppelte Staatsbürgerschaft) oder auf Förderung aus Deutschland.

Wir wüschen Dir viel Erfolg für die weitere Studienplanung!

April 2021

Ben

Muss man bei einem Psychologie Studium selbst eine Psychotherapie vollenden?

April 2021

Antwort von: Julian vom Team psychologie-studieren.de

Hallo Ben,

danke für deine Nachricht. Nein, bei einem Psychologie Studium ist es keine Voraussetzung, eine Psychotherapie beendet zu haben. Ebenso wird während einem Psychologie Studium keine Psychotherapie bei den Studierenden durchgeführt.

Viel Erfolg bei der Studienwahl und alles Gute für dich!

Julian vom Team psychologie-studieren.de

April 2018

Marie-Agnes v. Strotha

Sehr geehrte Damen und Herren,
Ich werde nächstes Jahr mein Abitur schreiben und neben den Vorbereitungen auf den Abschluss habe ich mich schon seit ca. zwei Jahren, inklusive eines mehrwöchigen Praktikums in der Psychatrie, dazu entschieden, Psychologie zu studieren.
Ich informiere mich sehr breit und auch an meinem Gymnasium wird man durch regelmäßige Vorträge und Messen darauf vorbereitet, den jeweils passenden Studiengang zu finden.
Mir stellt sich die Frage und das konnte ich bisher keinem der etwaigen Informationen Ihrer und anderer Seiten und Informationsschreiben entnehmen, ob ich nach einem abgeschlossenen Masterstudium dazu berechtigt bin in der Therapie zu arbeiten.
Ich würde vermutlich gerne in die Therapie gehen und es würde mich interessieren, wie das Verfahren bis dahin aufgebaut sei.
Über eine baldige Antwort würde ich mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen,
Marie-Agnes v. Strotha

April 2018

Antwort von: Katrin

Hallo Marie-Agnes,

 

am besten wendest du dich mit deiner Frage direkt an die Studienberatung einer Hochschule. Dort wirst du umfassend beraten und kannst alle offenen Fragen klären.

Viel Erfolg und beste Grüße

Katrin vom Team Psychologie-studieren.de