Duales Studium Wirtschaftspsychologie

Interdisziplinär gut aufgestellt: Die Wirtschaftspsychologie befindet sich an der Schnittstelle zwischen Psychologie und Wirtschaft. Ein duales Studium Wirtschaftspsychologie lehrt Inhalte aus beiden Disziplinen. Wende psychologisches Fachwissen im wirtschaftlichen Umfeld an – und das während des Studiums. Hier erfährst du mehr über Voraussetzungen, das duale Studium und Karrierechancen. Zusätzlich findest du passende Hochschulen und Unternehmen, die duale Studienplätze der Wirtschaftspsychologie vergeben.

Duales Studium Wirtschaftspsychologie: Kurzinfos

Die Wirtschaftspsychologie ist anwendungsorientiert. Als Teilbereich der Angewandten Psychologie lehrt sie fachspezifische Inhalte der Psychologie im wirtschaftlichen Kontext. Anders als beim regulären Psychologie Studium steht handlungsorientiertes Fachwissen im Vordergrund. Inhalte der Arbeits- und Organisationspsychologie geben beispielsweise Aufschluss über eine organisierte Personalverwaltung. Wirtschaftliche Themen wie etwa Marketing können differenzierter betrachtet werden.

Ein duales Studium Wirtschaftspsychologie bietet den Vorteil, wertvolle Berufserfahrung zu sammeln. Studierende haben die Möglichkeit, das theoretische Wissen direkt in der Praxis anzuwenden. Zusätzlich verdienen dual Studierende bereits ihr erstes Gehalt im dualen Studium. Absolventen erwerben nicht nur ihren akademischen Abschluss in Wirtschaftspsychologie. Oftmals winkt nach dem dualen Studium ein zusätzlicher Berufsabschluss.

Wirtschaft psychologisch verstehen

So geht's zum dualen Studienplatz

Dual studieren heißt doppelt suchen: Zunächst muss eine passende Hochschule gefunden werden, ebenso wie ein Unternehmen. Nachfolgend stellen wir passende Hochschulen und Unternehmen vor, die ein duales Studium Wirtschaftspsychologie anbieten.

Hochschulen finden

Anders als beim dualen Psychologie Studium ist die Auswahl im Bereich Wirtschaftspsychologie etwas größer. Dennoch gilt auch hier, dass duale Studienmöglichkeiten grundsätzlich weniger vorhanden sind als Vollzeitstudiengänge. Unsere Hochschulliste gibt generell Aufschluss über Hochschulen, die ein duales Psychologie Studium anbieten. Jetzt findest du eine Auswahl derer, die Wirtschaftspsychologie dual anbieten:

Unternehmen finden

Zusätzlich zum passenden Studiengang muss ein Unternehmen gefunden werden. Dort absolvieren dual Studierende den praktischen Teil ihres dualen Studiums. Es gibt viele Möglichkeiten, das passende Unternehmen zu finden. Ein paar davon stellen wir nachfolgend vor:

  • Viele Hochschulen haben Kooperationen mit Unternehmen. Die Hochschulen informieren über entsprechende Kooperationsmöglichkeiten, beispielsweise auf ihren Webseiten oder per Infomaterial. Einige Hochschulen unterstützen duale Studienanwärter bei der Unternehmenssuche.
  • Wir führen eine Unternehmensliste. In dieser kannst du Unternehmen recherchieren, bei denen ein duales Wirtschaftspsychologie Studium möglich ist.
  • Gibt es passende Unternehmen in deiner Region oder Nähe? Sprich Unternehmen direkt an oder informiere dich bei Familie, Bekannten oder Freunden.
  • Stellenbörsen im Internet bieten gelegentlich duale Studienplätze der Wirtschaftspsychologie an.

Im Fall Wirtschaftspsychologie sind freie Studienplätze begehrt. Eine fortlaufende Recherche dualer Studienmöglichkeiten erhöht die Chance, einen freien Platz zu ergattern.

Voraussetzungen

Formale Voraussetzungen

Um für ein duales Studium Wirtschaftspsychologie zugelassen zu werden, müssen zunächst formale Voraussetzungen erfüllt werden. Die Voraussetzungen werden von den Hochschulen und Unternehmen in Eigenregie festgelegt. Allgemein ebnet die Hochschulzugangsberechtigung den Weg zum dualen Studium. In Einzelfällen ist auch ein Studium ohne Abitur möglich. Weiterhin verlangen einige Hochschulen ein Motivationsschreiben. Übrigens: Ein NC findet nur selten Verwendung im dualen Studium.

Nicht nur an der Hochschule muss die Bewerbung eingereicht werden, sondern auch bei passenden Unternehmen. Diese verlangen eine aussagekräftige Bewerbung mit Inhalten wie Motivationsschreiben, Lebenslauf und (Arbeits-)Zeugnissen. Dies gilt ebenso für Praktika oder Traineeships. Studienplatz und Arbeitsvertrag bilden gemeinsam den Start für das duale Studium Wirtschaftspsychologie.

Persönliche Voraussetzungen

Persönliche Merkmale und Interessen begründen die Studienwahl, Unternehmen suchen gezielt Bewerber mit gewissen Eigenschaften. Anhand von persönlichen Voraussetzungen kannst du abschätzen, ob das duale Wirtschaftspsychologie Studium für dich geeignet ist. Mittels Anforderungen in Stellenausschreibungen signalisieren Unternehmen gewünschte Charaktereigenschaften an Bewerber.

Welche persönlichen Voraussetzungen den Einstieg in Studium und Beruf erleichtern, haben wir nachfolgend aufgezählt:

  • Empathie und Einfühlungsvermögen
  • Analytisches Denkvermögen
  • Sozialkompetenz
  • Kommunikationsstärke
  • Spaß an Mathematik und Statistik
  • Interesse an wirtschaftlichen Zusammenhängen
  • Belastbarkeit

Studieninhalte

Was lernt man im dualen Studium Wirtschaftspsychologie? Besonderes Merkmal ist der interdisziplinäre Mix aus Psychologie und Wirtschaft. Anfangs befassen sich die Inhalte mit Grundlagen in beiden Disziplinen. Die Inhalte lehren das nötige Fachwissen, um später in Arbeitsbereichen wie Personalwesen, Marketing oder Unternehmensorganisation zu bestehen. Dank dualem Studium vertiefen Studierende das erworbene Wissen im Praxisanteil. Nachfolgend listen wir beispielhafte Inhalte der Wirtschaftspsychologie auf.

Inhalte Psychologie

  • Personalpsychologie
  • Arbeitspsychologie
  • Organisationspsychologie
  • Sozialpsychologie
  • Markt- und Werbepsychologie

Inhalte Wirtschaft

  • Personalmanagement
  • Rechnungswesen
  • Controlling
  • Marketing
  • Unternehmensführung
  • Mathematik und Statistik

Mittels Schwerpunktsetzung vertiefst du für dich besonders spannende Inhalte der ersten Semester. Ebenfalls bestimmst du so die Richtung, in die du dich später beruflich bewegen möchtest. Je nach Hochschule gibt es unterschiedliche Möglichkeiten bei der Schwerpunktwahl. Auch hier haben wir Beispiele recherchiert:

Mögliche Schwerpunkte

  • Personalentwicklung
  • Medienpsychologie
  • Strategisches Management
  • Coaching
  • Marketingmanagement

Dauer und Ablauf

Beim dualen Studium Wirtschaftspsychologie liegt die Regelstudienzeit zwischen sieben und acht Semestern. Je nach Studienmodell erhältst du am Ende einen akademischen Hochschulabschluss plus einen Berufsabschluss. Bei vielen dualen Studienplätzen ist der Erwerb eines Berufsabschlusses nämlich vorgesehen, beispielsweise zum „Kaufmann/-frau für Marketingkommunikation.“

Das duale Studium Wirtschaftspsychologie gibt es in verschiedenen Studienmodellen. Einige werden sogar als duales Fernstudium angeboten. Die Theoriephasen werden zeit- und ortsunabhängig von den Studierenden in Eigenregie absolviert. Der praktische Teil wird dann zu festen Zeiten in den Unternehmen geleistet. Andere Modelle sehen mehrmonatige Präsenzphasen am Hochschulort vor, die sich mit Praktika oder Traineeships in Betrieben abwechseln.

Karriere und Gehalt

Wirtschaftspsychologen erwarten vielfältige Karrierechancen in Branchen jeglicher Art. Ihr Fachwissen ist universal einsetzbar und in fast allen Betrieben gefragt. Personal muss geführt werden, interne Abläufe organisiert oder Entscheidungen korrekt getroffen werden. Absolventen der Wirtschaftspsychologie arbeiten überwiegend in der freien Wirtschaft. 

Karrierefelder Wirtschaftspsychologie

  • Unternehmensführung, Management
  • Personalabteilung, Human Ressources
  • Personalentwicklung, Coaching
  • Markt- und Sozialforschung
  • Marketing, Werbung

Dank des dualen Studiums Wirtschaftspsychologie ist der erste Grundstein für die Karriere gelegt. Die Praxiserfahrung aus dem Studium knüpft direkt an den Berufseinstieg nach dem Bachelor an. Das macht dich für Arbeitgeber attraktiv und verschafft dir einen Vorteil gegenüber deinen Mitbewerbern.

Gehalt im dualen Studium

Ein duales Studium Wirtschaftspsychologie gibt oftmals die tolle Gelegenheit, schon ab Beginn das erste Gehalt zu verdienen. Große Sprünge ermöglicht das Gehalt im dualen Studium aber nicht. Im Fall Wirtschaftspsychologie liegt dieses zu Beginn bei etwa 600 Euro monatlich. Im späteren Verlauf kann dieses auf bis zu 1.000 Euro ansteigen. Ebenfalls gut: Viele Unternehmen übernehmen die anfallenden Kosten des Studiums.

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 2)

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de