Berufsbegleitendes Studium Psychologie

Du bist bereits Psychologe oder in dem Bereich berufstätig und willst deiner Karriere einen Aufschwung geben? Dann bietet sich das berufsbegleitende Studium in Psychologie für dich an! Wir stellen dir die verschiedenen Studienmodelle vor, mit denen du Beruf, Familie und Studium unter einen Hut bekommst.

Ein berufsbegleitendes Studium zu beginnen, bedeutet, neben dem Job zu studieren. Das klingt nach einer großen Herausforderung und das ist es auch. Doch Unis, FHs und Akademien bieten für berufstätige Psychologen passgenaue Studienmodelle an, die dir die Vereinbarung von Studium, Beruf und Privatleben ermöglichen.

Ein berufsbegleitendes Studium oder eine Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten oder Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten ist in der Psychologie nicht unüblich und - im Falle der Ausbildung zum Psychotherapeuten - sogar zwingend nötig.

Dir stehen zwei Wege offen, um ein berufsbegleitendes Studium in der Psychologie oder einem vergleichbaren Fach zu absolvieren.

Mann mit Kind auf dem Schoß vor Laptop

Fernstudium Psychologie

Ortsunabhängigkeit und zeitliche Flexibilität sprechen für ein Fernstudium in Psychologie. Ob im Café oder mitten in der Nacht: Du bestimmst, wann, wo und wie viel du lernst. Nichts für Leute, die sich nur schlecht zum Lernen motivieren können.

Alle Infos

Gruppe junger Frauen in Arbeitsraum

Berufsbegleitendes Präsenzstudium Psychologie

Mit dieser Variante gehst du am Abend oder am Wochenende zu den Lehrveranstaltungen deines Psychologie Studiums. Lernpensum und Stundenplan sind vorgegeben. Außerdem lernst du in einem richtigen Klassenverbund.

Alle Infos

Ein berufsbegleitendes Studium lohnt sich, weil …

... du dich fachlich weiterentwickelst.
... deine Karriere so einen Aufschwung erlebt.
... die Aussichten auf ein höheres Gehalt steigen.
... du neue Aufgaben im Job übernehmen kannst.
... du neue Kontakte knüpfen kannst.
... du dich weiterentwickelst, denn du meisterst eine enorme Herausforderung und das sieht auch dein Umfeld.

Überzeugt? Mache den nächsten Schritt und informiere dich über die Möglichkeiten:

Fernstudium oder berufsbegleitendes Präsenzstudium? Für welches Studienmodell du dich auch entscheidest: Es gibt kein richtig oder falsch. Frag dich, welcher Lerntyp du bist. Lernst du gerne flexibel und ortsunabhängig? Kannst du dich alleine zum Lernen motivieren? Dann eignet sich ein Fernstudium für dich.

Brauchst du einen Dozenten zum Anfassen, Kommilitonen, Verbindlichkeiten, einen vorgegebenen Stundenplan und Anwesenheitspflicht, dann eignet sich ein berufsbegleitendes Präsenzstudium.

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de