Schließen
Mehr anzeigen Weniger anzeigen
Kostenloses Infomaterial Zum Studiengang
Sponsored

Integrative Lerntherapie

  • Abschluss Master of Arts
  • Dauer 3 Jahre (6 Semester)
  • Art Berufsbegleitendes Präsenzstudium

Kinder und Jugendliche, die mit Lernschwierigkeiten oder mit Problemen wie Autismus und ADHS zu kämpfen haben, dürfen in der Gesellschaft nicht benachteiligt und schon gar nicht zurückgelassen werden. Probleme wie diese beeinträchtigen das Leben der jungen Menschen und schränken ihre Möglichkeiten ein. Das Zentrum für Wissenstransfer der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd bietet daher in Kooperation mit dem ZSPR in Berlin den berufsbegleitenden Masterstudiengang Integrative Lerntherapie an, um Expert*innen für diesen Bereich auszubilden.

Im Rahmen dieses Studiengangs lernen die Studierenden die Schwierigkeiten und Ursachen von Lernschwierigkeiten zu erkennen und nachhaltig zu überwinden. Die Kombination aus Theorie und Praxis führt einerseits zum Erlangen von qualifizierten Fachkenntnissen, andererseits aber auch zu richtigem Handeln. Zu einer professionellen Unterstützung bei Lernschwierigkeiten zählen beispielsweise die kompetente Beurteilung der Probleme und deren Ursachen, das Überwinden von Blockaden sowie die Entwicklung von neuem Selbstwertgefühl und Lernmotivation.

Der Masterstudiengang richtet sich an Personen mit einem ersten akademischen Abschluss, die bereits über Erfahrungen in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen verfügen. So ist der Studiengang beispielsweise optimal für Lehrer*innen, (Sozial-)Pädagog*innen, (Schul-)Psycholog*innen und (Lern-)Therapeut*innen, freiberuflich Tätige und weitere akademisch Qualifizierte und Interessierte geeignet.

Kostenloses Infomaterial

  • Kostenlos
  • Unverbindlich
  • Alle Infos auf einen Blick

Überblick über den Studiengang

Studienverlauf

Zeitstruktur

Der berufsbegleitende Masterstudiengang Integrative Lerntherapie erstreckt sich über eine Regelstudienzeit von drei Jahren bzw. sechs Semestern (120 ECTS) mit je 10 Präsenzwochenenden pro Jahr. Diese finden jeweils Freitagnachmittag bis Samstagabend statt. Hinzu kommen Zeiten für Selbststudium, Transfermodule, Modulprüfungen und die abschließende Masterarbeit.

Der Aufwand einschließlich der Zeit für das Selbststudium ist so bemessen, dass das Studium auch berufsbegleitend gut möglich ist. Dank des modularen Aufbaus kann die Studiendauer sehr gut an die persönlichen Möglichkeiten angepasst werden. Bei einer eventuellen Verlängerung des Studiums fallen keine weiteren Gebühren an.

Die Studieninhalte sind modular aufgebaut und gliedern sich in drei Bereiche: Lerntherapie, Mathematik und Deutsch. Diese werden zusätzlich durch Transfermaßnahmen begleitet. Jeder der drei Bereiche ist in folgende Module unterteilt:

Modul 1
Fachliche, fachdidaktische und lerntheoretische Grundlagen

  • Deutsch: (Schrift)sprachliche Kompetenzen und deren Aneignung
  • Mathematik: Mathematische Kompetenzen und deren Aneignung
  • Lerntherapie: Physiologische & psychologische Grundlagen des Lernens
  • Transfer: Interaktionen beim Lernen erleben

Modul 2
Diagnostik und Förderplan: theoretische Grundlagen und praktische Arbeit

  • Deutsch: Erhebung des Lernstandes, Lernverlaufsbeobachtung und Planung der Förderung
  • Mathematik: Erhebung des Lernstandes, Lernverlaufsbeobachtung und Planung der Förderung
  • Lerntherapie: Wenn die Voraussetzungen für das Lernen gestört sind
  • Transfer: Hospitation im Feld der Lerntherapie

Modul 3
Planmäßige Förderung in Theorie und Praxis

  • Deutsch: Förderung im Bereich Deutsch
  • Mathematik: Förderung im Bereich Mathematik
  • Lerntherapie: Übergreifende Aspekte gelingender Förderung
  • Transfer: Eigene Tätigkeit im Feld der Lerntherapie

Übersicht über die Module:

Zugangsvoraussetzungen & Studiengebühren

Zugangsvoraussetzungen

Für die Aufnahme des Masterstudiengangs Integrative Lerntherapie sind folgende Voraussetzungen zu erfüllen

  • erstes akademisches Studium oder gleichwertige akademische Leistungen (mindestens 180 ECTS)
  • sowie eine mindestens einjährige einschlägige praktische Tätigkeit beispielsweise als Lehrer*in oder Lerntherapeut*in.

Studiengebühren

Die Studienkosten belaufen sich auf 1.700 Euro pro Semester. Die Gesamtkosten für das gesamte Studium betrafen somit 10.200 Euro. Bei einer Verlängerung des Studiums über die Regelstudienzeit hinaus fallen keine weiteren Kosten an.

zurück zur Hochschule