Schließen

Berufsbegleitender Präsenzlehrgang Psychologischer Berater Weiterbildung in Österreich: Anbieter & Kurse

Berufsbegleitender Präsenzlehrgang

Wenn du bereits fest im Berufsleben eingebunden bist, dich aber trotzdem weiterbilden möchtest, kannst du das im Rahmen eines berufsbegleitenden Präsenzlehrgangs tun. Hier eignest du dir den Lehrstoff zusammen mit anderen Teilnehmern an und kannst dein Wissen so auf den neuesten Stand bringen. Dabei solltest du allerdings darauf achten, dass sich deine Arbeitszeiten mit den Zeiten der Kurse vereinbaren lassen.

Die Psychologie erkundet das menschliche Erleben und Verhalten und ist damit fester Bestandteil unseres Alltags.  Da diese Wissenschaft so breit gefächert ist, ist sie vielseitig anwendbar, was sich auch an den Angeboten unterschiedlicher Lehrgänge zeigt. So können sich Weiterbildungen an Psychologen richten, die ihr Wissen auffrischen oder vertiefen möchten, aber auch beispielsweise an Berufstätige des Sozialwesens, die sich für weitere Aufgabenbereiche qualifizieren möchten. Genau so ist ein Lehrgang im Bereich der Psychologie sinnvoll, wenn du dich privat weiterbilden möchtest.


Psychologischer Berater Weiterbildung

Jeder Mensch trägt Laster mit sich, die die Seele immer mehr trüben und den Alltag aus dem Gleichgewicht bringen können. Eine Aussprache mit einem psychologischen Berater kann eine Befreiung aus dem Gefühlschaos sein. Denn viele Menschen geraten im beruflichen und privaten Umfeld an ihre Grenzen und verspüren das Bedürfnis nach einer kompetenten Unterstützung. Die Psychologische Berater Weiterbildung ist für all diejenigen interessant, die als „Life Coach“ Betroffene in einer schwierigen Lebensphase begleiten möchten.

Was lernt man in der Psychologischer Berater Weiterbildung?

Da es in diesem Lehrgang vor allem um psychologische Arbeit geht, werden zunächst psychologisches Grundlagenwissen und Kenntnisse über die wichtigsten Psychotherapieformen gelehrt. Die Psychologische Berater Weiterbildung befähigt die Absolventen und Absolventinnen, Lösungswege für Menschen aus unterschiedlichen Altersgruppen und Lebenssituationen zu entwickeln. Dieser Prozess erfordert ein umfassendes Know-how, das von Kommunikationstechniken und Beratungsmethoden bis hin zu Therapieverfahren reicht. Zuletzt zählt auch das Wissen um die Gefahren und Grenzen psychologischer Intervention und der rechtliche Rahmen bei einer solchen Tätigkeit zum Lernprogramm.