Schließen

Master Arbeits- und Organisationspsychologie in Niedersachsen: Hochschulen & Studiengänge

Master Arbeits- und Organisationspsychologie in Niedersachsen - Dein Studienführer

Du willst deinen Arbeits- und Organisationspsychologie Master in Niedersachsen absolvieren? Wir haben für dich 4 Hochschulen mit Standort in Niedersachsen, an denen du den Arbeits- und Organisationspsychologie Master absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 4 Hochschulangebote für den Arbeits- und Organisationspsychologie Master in Niedersachsen findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

Master

Ende der 90er Jahre im Rahmen des Bologna-Prozesses eingeführt, bezeichnet der Master den zweiten Hochschulabschluss innerhalb des mehrstufigen Bachelor- und Mastersystems und löst damit klassische Abschlüsse wie das Diplom ab.

Der Master dauert in der Regel vier Semester, also zwei Jahre, seltener auch nur zwei Semester. Um zum Master zugelassen zu werden, brauchst du einen Bachelor- oder einen klassischen Abschluss wie Magister oder Diplom.

Genau wie der Bachelor ist auch der Master in Module unterteilt, für die du sogenannte Credit Points (CPs) erhältst. Dieses Modell hat den Vorteil, dass die Studiengänge untereinander besser vergleichbar sind und auch international anerkannt werden. Zudem hat sich die Studiendauer seit der Einführung des Bachelor/Mastersystems verkürzt und weist eine größere Praxisnähe auf.

Im Bereich Psychologie wird in der Regel ein Bachelor im Fach Psychologie vorausgesetzt, das heißt es handelt sich hier um einen konsekutiven Masterstudiengang. Konsekutiv bedeutet, dass er thematisch auf dem Bachelor aufbaut.

Ein Masterabschluss in Psychologie ermöglicht Dir die Zulassung zur Ausbildung als psychologischer Psychotherapeut. Alternativ kannst Du in der freien Wirtschaft arbeiten oder eine Promotion anschließen.


Arbeits- und Organisationspsychologie

Du möchtest verstehen, wie menschliches Verhalten in bestimmten Arbeitsabläufen strukturiert und organisiert werden kann? Mit einem Arbeits- und Organisationspsychologie Studium lernst du Arbeitssituationen zu verbessern, die Leistung der Mitarbeiter und Arbeitsprozesse zu steigern und das Potential jedes Einzelnen bestmöglich auszuschöpfen.

Arbeits- und Organisationspsychologie Studium: Inhalte und Voraussetzungen

Die Arbeits- und Organisationspsychologie ist eine spezielle Fachrichtung der Psychologie, die sich mit einem allgemeinen psychologischen Themenbereich und ökonomischen Schwerpunkten beschäftigt. Zu den typischen Fächern können u.a. Sozialpsychologie, Entwicklungspsychologie, Personalpsychologie sowie Projektmanagement zählen.

Für das Arbeits- und Organisationspsychologie Studium solltest du in erster Linie die Hochschulzugangsberechtigung mitbringen. Außerdem kann es sein, dass die Bewerber und Bewerberinnen mit Hilfe des Numerus Clausus ausgewählt werden. Du kannst dich im Vorfeld über die NC-Werte informieren.

 

Karrierechancen nach dem Studium

Die Rahmenbedingungen unserer Arbeitswelt werden immer komplexer und vielschichtiger. Mit einem Abschluss in der Arbeits- und Organisationspsychologie bist du bestmöglich auf die Herausforderungen auf dem Arbeitsmarkt vorbereitet. Deiner Karriere in der Personalabteilung, dem Marketing oder Unternehmensberatungen steht nichts mehr im Wege. Du bist geschult im Umgang mit Menschen und in der Lage anfallende Probleme im Arbeitsablauf reibungslos zu lösen.

Bevor du dich für ein Arbeits- und Organisationspsychologie Studium entscheidest, findest du in unserem ausführlichen Ratgeber zum Studiengang alles Wissenswerte über Studieninhalte, Voraussetzungen, Dauer und Verlauf sowie einen umfangreichen Ausblick auf Karriereperspektiven und Gehaltschancen. Außerdem liefern wir dir in unserer großen Datenbank alle Hochschulen, die ein solches Studium anbieten.


Weitere Informationen zum Arbeits- und Organisationspsychologie Studium
Master Arbeits- und Organisationspsychologie in Niedersachsen?

Master Arbeits- und Organisationspsychologie in Niedersachsen?

Niedersachsen

Niedersachsen liegt im nordwestlichen Teil von Deutschland und wird im Norden durch die Nordsee natürlich begrenzt. Im Westen grenzt das Bundesland an die Niederlande. Niedersachsen ist flächenmäßig hinter Bayern das zweitgrößte Bundesland Deutschlands und zählt rund 8 Millionen Menschen. Zu den bekanntesten Städten gehören die Landeshauptstadt Hannover, Wolfsburg mit dem Hauptsitz des Volkswagenwerks und Braunschweig, das mit rund 250.000 Einwohnern nach Hannover die zweitgrößte Stadt Niedersachsens darstellt.

Psychologie studieren in Niedersachsen

Das norddeutsche Bundesland ist aufgrund der Abschaffung der Studienbeiträge 2014/2015 zunehmend attraktiver für ein Studium geworden. Im Jahr 2015 wurde dann auch gleich mit rund 200.000 Studierenden ein erster Rekord aufgestellt. Das auch von den Nachbarbundesländern bequem erreichbare Niedersachsen verfügt über insgesamt 29 Hochschulen, darunter mit Göttingen, Hannover, Hildesheim, Oldenburg und Osnabrück auch äußerst attraktive Großstädte. Ein Studium im Bereich der Psychologie ist unter anderem an den Universitäten in Göttingen, Hannover und Hildesheim möglich.

Alle Hochschulen in Niedersachsen

Pro

  • Das größte Bundesland überzeugt mit vielfältigen Hochschulangeboten, egal ob am Meer, in den Bergen oder in eher urbanen Städten wie Hannover
  • Stroopwafels in den Niederlanden essen, Tea-Time auf den ostfriesischen Inseln genießen oder in Hamburg Halligalli machen – von Niedersachsen aus, ist das alles möglich
  • Niedersachsen beweist, dass Naturwissenschaften keine Männerdomäne sind, und hat dank kontinuierlichen Förderungen, bundesweit den höchsten Frauenanteil in den MINT-Fächern

Contra

  • Delmenhorst, Diepholz, Lingen – abseits von Hannover lebt man hier eher kleinstädtisch
  • Natur, Natur, Natur gibt es in Niedersachsen ganz viel – mancher spricht gar von Einöde
  • Schon mal Grünkohl mit Pinkel gegessen? Nein? Dann bleibt dieser Punkt verhandelbar