Schließen
Sponsored

Suchtberatung

  • Abschluss Zertifikat
  • Dauer 12 Monate
  • Art Fernlehrgang

Sucht und Abhängigkeit sind ein großes gesellschaftliches Problem. Laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sterben jedes Jahr 3,3 Millionen Menschen weltweit an den Folgen des Alkoholkonsums. Ausgebildete Suchtberater helfen Suchtgefährdungen und -erkrankungen im beruflichen, schulischen oder familiären Kontext zu erkennen und unterstützen dabei, sie zu überwinden. Der Fernlehrgang Suchtberatung der ALH vermittelt fundiertes Wissen zu Entstehung, Verlauf und Dynamik von Suchterkrankungen sowie Methoden der Suchtkrankenhilfe.

Kostenloses Infomaterial

  • Kostenlos
  • Unverbindlich
  • Alle Infos auf einen Blick

Überblick über die Weiterbildung

Lehrgangsverlauf

Der staatlich zugelassene Fernlehrgang zum Suchtberater dauert 12 Monate. Mittels 12 Studienbriefen eignen sich die Teilnehmer die Lehrgangsinhalte flexibel von zuhause aus an. Drei Präsenzphasen und vier Webinare, die mehrmals im Jahr stattfinden, runden das Angebot ab. Nach den ersten 12 Monaten haben Sie noch 12 weitere Monate Zugriff auf Webinare, Ausbildungsunterlagen und Studienbetreuung.

Inhaltlich deckt der Lehrgang die Themen Zeit- und Selbstmanagement, Einführung in die Suchtthematik, stoffgebundene und -ungebundene Süchte, Folgen der Abhängigkeit und Praxiswissen der Suchtberatung ab.

Zugangsvoraussetzungen & Kosten

Voraussetzung für die Teilnahme am Fernlehrgang Suchtberatung ist eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung sowie ein Jahr Berufserfahrung.

Die monatlichen Gebühren betragen 139 Euro (zzgl. einmaliger Prüfungsgebühr von 150 Euro). Im Gesamtpreis von 1.818 Euro sind die Prüfungsgebühr, Ausbildungsmaterialien sowie individuelle Unterstützung durch Studientutoren bereits inklusive.

zurück zum Anbieter