Schließen

Erziehungsberater/in

Abschluss

Zertifikat

Dauer

15 Monate

Art

Berufsbegleitender Präsenzlehrgang

Wir kommen alle nicht als perfekte Väter, Mütter, Lehrer oder Erzieher auf die Welt und es gibt Situationen und Ereignisse, die die Beziehung zu den eigenen Kindern oder Schülern auf die Probe stellen. Hier kann es helfen, wenn eine geschulte Vermittlungsinstanz aktiv bei der Konfliktbewältigung mitwirkt.

Möchtest du Methoden, Techniken und Fachwissen erlernen, welches dir bei einer beruflichen Tätigkeit, ob in der Pädagogik, als Tagesmutter oder der Psychotherapie von Nutzen sein kann? Bist du motiviert und davon überzeugt, dass Spannungen und Probleme mit der richtigen Kommunikation und wissenschaftlich-fundierten Strategien aus dem Weg geräumt werden können? Dann ist der Lehrgang des Erziehungsberaters vielleicht ganz genau das, was du suchst.

Zur Webseite des Lehrgangs

Überblick über die Weiterbildung

Lehrgangsverlauf

Nicht erst seit Freud wissen wir, welchen Einfluss die Bezugspersonen des Kindes auf dessen Entwicklung haben können und, dass verschiedene Erziehungsstile unterschiedlich prägen. Deshalb lernst du in den ersten Kursen auch eine ganze Menge zu Erziehungsarbeit. Danach geht es mit der Methodik weiter, denn gibt es ganz bestimmte Techniken, die du einsetzen kannst, um erfolgreiche Erziehungsberatung zu leisten. Der dritte Block besteht dann aus den Themenwelten der Erziehungsberatung. Es gibt eine Menge Ereignisse, die ein Leben und Beziehungen zueinander ins Wanken geraten lassen können – ein plötzlicher Tod, die Trennung der Eltern oder auch scheinbar banale Dinge wie der Eintritt der Pubertät. Hier lernst du ganz genau, wie du mit solchen Sujets umgehen musst. Zu guter Letzt geht es dann in die Praxis. Dabei helfen Fallbeispiele und die praktische Besprechung derselben, um dir einen Überblick zu geben, was mit dem Erwerb deiner Zusatzqualifikationen für neue mögliche berufliche Anfordernisse auf dich zukommen können.

 

Zugangsvoraussetzungen & Gebühren

Um den Lehrgang antreten zu können, musst du einen mittleren Schulabschluss vorweisen können und bei Vertragsabschluss mindestens 25 Jahre alt sein. Ansonsten ist von Vorteil, wenn du bereits in einem pädagogischen, sozialen oder psychologisch-orientierten Beruf arbeitest. Dann erwirbst du dir mit dem Zertifikat des Erziehungsberaters eine wichtige Zusatzqualifikation, die dir helfen kann, Problemsituationen in deiner täglichen Arbeit mit Menschen zu bewältigen. Die Preise für den Lehrgang kannst du auf der Website der Hochschule inklusive des Studienprogrammes kostenfrei anfordern und dann einsehen.

 

zurück zum Anbieter