Schließen

Fernstudium Arbeits- und Organisationspsychologie in Hamburg gesucht?

Fernstudium Arbeits- und Organisationspsychologie in Hamburg - Dein Studienführer

Du willst Arbeits- und Organisationspsychologie als Fernstudium in Hamburg absolvieren? Wir haben für dich 2 Hochschulen in Hamburg recherchiert, an denen du Arbeits- und Organisationspsychologie als Fernstudium absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 2 Hochschulangebote für Arbeits- und Organisationspsychologie als Fernstudium in Hamburg findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

Fernstudium

Heutzutage werden immer mehr Studiengänge auch als Fernstudium angeboten. Dies hat den Vorteil, dass man sein Lernpensum flexibel von zu Hause aus leisten kann, anstatt sich nach den Unterrichtszeiten am Campus zu richten. Präsenzzeiten an der Hochschule selbst gibt es nur wenige. Diese können, müssen aber nicht, auf freiwilliger Basis stattfinden und sind oftmals in Blöcken organisiert.

Das Angebot der Fernstudiengänge und -lehrgänge ist enorm groß. Es gibt mittlerweile kaum einen Studiengang, den Du nicht berufsbegleitend oder als Fernstudium absolvieren kannst. Darauf achten solltest Du allerdings immer, dass es sich um einen akkreditierten Studiengang einer staatlich anerkannten Hochschule handelt, da der Begriff des Fernstudiums nicht geschützt ist.

Auch im Bereich Psychologie bieten eine Vielzahl an Hochschulen Fernstudiengänge, die mit einem Bachelor oder Master abschließen, an. Ein Vergleich lohnt sich, da sich die Schwerpunkte - je nach Ausrichtung der Hochschule - oft unterscheiden. So legen manche Studiengänge im Bereich Psychologie ihren Schwerpunkt auf medizinische Gesichtspunkte. Andere spezialisieren sich hingegen eher auf unternehmerische Aspekte wie Arbeits- und Organisationspsychologie.


Arbeits- und Organisationspsychologie

Du möchtest verstehen, wie menschliches Verhalten in bestimmten Arbeitsabläufen strukturiert und organisiert werden kann? Mit einem Arbeits- und Organisationspsychologie Studium lernst du Arbeitssituationen zu verbessern, die Leistung der Mitarbeiter und Arbeitsprozesse zu steigern und das Potential jedes Einzelnen bestmöglich auszuschöpfen.

Arbeits- und Organisationspsychologie Studium: Inhalte und Voraussetzungen

Die Arbeits- und Organisationspsychologie ist eine spezielle Fachrichtung der Psychologie, die sich mit einem allgemeinen psychologischen Themenbereich und ökonomischen Schwerpunkten beschäftigt. Zu den typischen Fächern können u.a. Sozialpsychologie, Entwicklungspsychologie, Personalpsychologie sowie Projektmanagement zählen.

Für das Arbeits- und Organisationspsychologie Studium solltest du in erster Linie die Hochschulzugangsberechtigung mitbringen. Außerdem kann es sein, dass die Bewerber und Bewerberinnen mit Hilfe des Numerus Clausus ausgewählt werden. Du kannst dich im Vorfeld über die NC-Werte informieren.

 

Karrierechancen nach dem Studium

Die Rahmenbedingungen unserer Arbeitswelt werden immer komplexer und vielschichtiger. Mit einem Abschluss in der Arbeits- und Organisationspsychologie bist du bestmöglich auf die Herausforderungen auf dem Arbeitsmarkt vorbereitet. Deiner Karriere in der Personalabteilung, dem Marketing oder Unternehmensberatungen steht nichts mehr im Wege. Du bist geschult im Umgang mit Menschen und in der Lage anfallende Probleme im Arbeitsablauf reibungslos zu lösen.

Bevor du dich für ein Arbeits- und Organisationspsychologie Studium entscheidest, findest du in unserem ausführlichen Ratgeber zum Studiengang alles Wissenswerte über Studieninhalte, Voraussetzungen, Dauer und Verlauf sowie einen umfangreichen Ausblick auf Karriereperspektiven und Gehaltschancen. Außerdem liefern wir dir in unserer großen Datenbank alle Hochschulen, die ein solches Studium anbieten.


Weitere Informationen zum Arbeits- und Organisationspsychologie Studium
Fernstudium Arbeits- und Organisationspsychologie in Hamburg

Fernstudium Arbeits- und Organisationspsychologie in Hamburg

Hamburg

Hamburg ist die zweitgrößte Stadt in Deutschland mit mehr als 1,8 Millionen Menschen, die hier leben. Die Hamburger sind eher ruhigen Gemüts, was den Stressfaktor niedrig macht und die Lebensqualität sehr hoch. Kein Wunder, wenn man in einer so schönen Stadt wohnt. Die U-Bahn bringt dich überall hin und wenn du möchtest, kannst du auch ein Schiff für den Nahverkehr nutzen. Ob du an den Landungsbrücken in St. Pauli entspannst oder in einem der grünen Parks der Stadt, bleibt dir überlassen. Weitere Sehenswürdigkeiten sind der Hamburger Michel, die viel besungene Reeperbahn, der Fischmarkt und die Speicherstadt. Hier gibt es auch viele Galerien und Kulturelles zu entdecken. Von den 1,8 Millionen Einwohnern sind ungefähr 100.000 Studenten.

Psychologie in Hamburg studieren

Wenn du in Hamburg Psychologie studieren möchtest, kannst du in deiner Freizeit zwischen vielen Möglichkeiten wählen. Es gibt zahlreiche Kneipen, Restaurants, interessante Cafés und Bars. Auch das kulturelle Angebot ist riesig mit Literatur Haus, Thalia Theater, Musicals und Hamburger Oper bzw. Elbphilharmonie oder Konzerten von Musikern. Spazieren gehen kannst du an der Binnenalster oder in Hamburgs großem Zoo, Hagenbecks Tierpark.

Alle Hochschulen in Hamburg

Pro

  • Hamburg ist die Hochschulhochburg und bei über 20 Hochschulen inklusive einer renommierten Universität findest du in der Elbstadt garantiert dein Traumstudium
  • Ob nachts um halb eins auf der Reeperbahn, um zwei Uhr mittags mit Falafel-Tasche im Hipsterviertel Sternenschanze oder am Sonntag in den Deichtorhallen – in Hamburg kannst du rund um die Uhr etwas erleben
  • Du hast genug vom Großstadtlärm und Straßenstaub? Dann mach dich auf den Weg ins nächste Nordseestrandbad bei Cuxhaven – das ist nämlich nur eine knappe Autostunde entfernt

Contra

  • Die Suche nach einem neuen Heim kann dich schon mal ein paar Nerven und Euros kosten, denn bei Mietpreisen von 14,21 pro Quadratmeter liegt die Hansestadt über dem deutschen Durchschnitt
  • Dass eine Menge Studianfänger/innen von einem Leben in Hamburg träumen, wirkt sich auch entsprechend auf die NCs aus
  • Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung – und genau deshalb solltest du dich auf nordische Sturmtiefs garderobentechnisch vorbereiten