Studienschwerpunkt: Personalpsychologie

Wenn du dich für ein Psychologie Studium interessierst und dich informierst, wirst du feststellen, dass sich die Psychologie aus vielen Teilfächern zusammensetzt. Im Laufe deines Bachelor- und auch Masterstudiums kannst du eigene Schwerpunkte legen und die Bereiche vertiefend studieren, die dich am meisten interessieren. In diesem Artikel stellen wir dir den Schwerpunkt Personalpsychologie vor.

Definition

Ein Teilbereich der Psychologie ist die Arbeits- und Organisationspsychologie und ein Spezialbereich darin die Personalpsychologie. In einigen Fällen wird sie auch als Teilbereich der Wirtschaftspsychologie verstanden.

Wie der Name schon besagt, beschäftigt sie sich auf wissenschaftlicher Basis in erster Linie mit Fragen rund um die Personalbeschaffung, -führung und -förderung und kommt besonders in großen Unternehmen oder Organisationen zum Einsatz.

Ein Personalpsychologe ersetzt keinen Personalreferenten, sondern unterstützt diesen in seiner täglichen Arbeit und bietet ergänzend Strategien des Personalmanagements an. Erst eine enge Zusammenarbeit mit juristischen, wirtschaftlichen und arbeitsrechtlichen Fachleuten führt zu einem zufriedenstellenden Ergebnis beim Personalmanagement.

Im Fokus der Personalpsychologie steht das Erleben und Verhalten von Personen im Umfeld ihres Arbeitsplatzes. Typische Verhaltensweisen sollen erkannt, ausgewertet und beeinflusst werden können.

Die passende Hochschule finden

Finde mit Hilfe unserer großen Hochschul-Datenbank das perfekte Studium für dich! Hier listen wir dir alle Hochschulen und Studiengänge aus der Psychologie auf, die in Deutschland angeboten werden! Nice to have: Auch für ein Auslandsstudium wirst du fündig!

Studium finden

Themenbereiche und Schwerpunkte der Personalpsychologie

Ein Themenbereich ist die Kompetenz zur Analyse des Personalbedarfs. Personalpsychologen sollten den Bedarf an Personal mit besonderen Fähigkeiten erkennen und vorausschauend Änderungen im Personalbedarf planen können. Gleichermaßen vermittelt der Studienschwerpunkt die Fertigkeit, den aktuellen Arbeitsmarkt zu analysieren und potentielle Arbeitnehmer gezielt anzusprechen. Hierzu ist eine Markenpositionierung wichtig und auch die Fragestellungen, wie ein potentieller Arbeitnehmer auf das Unternehmen aufmerksam wird und was er sich von diesem Unternehmen erwartet, können geklärt und für das Unternehmen genutzt werden. Besonders bei Vorstellungsgesprächen kommt psychologisches Fachwissen zum Einsatz.

Individuell für das Unternehmen erarbeitete Fragebögen oder Aufgaben erleichtern bei Vorstellungsrunden die Auswahl des richtigen Personals. Diese Methoden lassen sich nicht nur auf Managerposten, sondern auch auf alle anderen vakanten Stellen anwenden. Hierdurch wird die richtige Personalauswahl erleichtert.

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Personalführung. Motivationsstrategien, Krisenmanagement und die Förderung des Teambuildings gehören zum täglichen Aufgabenbereich im Personalmanagement und können mit psychologischen Strategien ebenfalls optimiert werden. Erst wenn das Verhalten von Arbeitnehmern in Interaktion mit Kollegen und Vorgesetzten verstanden wird, kann dieses beeinflusst und somit optimiert werden. Ein Personalpsychologe entwickelt Maßnahmen zum Teambuilding und begleitet diese.

Psychologisches Fachwissen erleichtert es einem Personalpsychologen, die natürlichen Kompetenzen und Fähigkeiten eines Arbeitnehmers zu erkennen. Anschließend können diese mit dem Bedarf des Unternehmens verglichen und gegebenenfalls gefördert werden. Hierdurch findet automatisch auch eine Bindung der Arbeitnehmer an das Unternehmen statt. Ein anderes Feld der Personalförderung, die in das Aufgabengebiet der Personalpsychologie fällt, ist die Bewältigung von Krisen. Dabei kann es sich um persönliche Krisen einzelner Mitarbeiter oder zwischenmenschliche Krisen ganzer Abteilungen handeln. Verhaltensweisen müssen beobachtet, Auslöser für Krisen erkannt und Wege aus der Krise erarbeitet werden.

Deine Studienmöglichkeiten

Verschaffe dir einen Überblick über die verschiedenen Psychologie Studiengänge!

Zu den Studiengängen

Berufsperspektiven für Personalpsychologen

Eine Spezialisierung im Bereich der Personalpsychologie qualifiziert Psychologen zu einer Tätigkeit in mittelständischen bis großen Unternehmen oder Organisationen mit dem Aufgabenbereich der Personalbetreuung. Von der Ermittlung des Bedarfs über die Rekrutierung bis hin zur Personalführung und -förderung umfasst die tägliche Arbeit Fragestellungen zum Verhalten von Mitarbeitern. Unternehmen haben längst den Bedarf an fachlich hochqualifizierten Personalpsychologen erkannt und setzen sie ergänzend zu Personalreferenten ein. Auch eine selbstständige Tätigkeit als Berater für Unternehmen ist nach einem Psychologiestudium mit entsprechendem Schwerpunkt auf Personalpsychologie möglich.

War dieser Text hilfreich für dich?

4,50 /5 (Abstimmungen: 2)

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de