Schließen
Zur Studienbroschüre Mehr erfahren
Sponsored

Psychologie mit Schwerpunkt Rechtspsychologie

  • Abschluss Master
  • Dauer 4 Semester
  • Art Vollzeit

Du hast schon ein Bachelor- oder Masterstudium im Fach Psychologie abgeschlossen und möchtest jetzt den nächsten Schritt gehen, um deinem Traumberuf, Rechtspsychologe, näher zu kommen? Der staatlich anerkannte und fachlich akkreditierte Masterstudiengang Psychologie mit Schwerpunkt Rechtspsychologie an der MSH Medical School Hamburg ist genau auf dieses Ziel ausgerichtet. Du wirst optimal auf die therapeutische Arbeit mit besonderem Blick auf die Anwendungsfelder der Rechtspsychologie vorbereitet. Nach erfolgreich absolviertem Masterabschluss stehen dir neben der Arbeit in Praxen und Instituten viele weitere Einsatzgebiete, wie im Straf- und Maßregelvollzug, in der ambulanten Straftäterbehandlung, bei Beratungsstellen oder im Polizeidienst offen.

Kostenloses Infomaterial

  • Kostenlos
  • Unverbindlich
  • Alle Infos auf einen Blick

Überblick über den Studiengang

Studienverlauf

Der Masterstudiengang Rechtspsychologie ist so konzipiert, dass die Absolventen des Masters in Klinischer Psychologie und Psychotherapie in zwei zusätzlichen Semestern einen weiteren Masterabschluss erlangen können. Da die Masterprogramme an der Medical School Hamburg inhaltlich auf den beruflichen und den berufsübergreifenden Handlungskompetenzen aufbauen, lassen sich diese Module für das Doppelmasterstudium anrechnen, sodass der Fokus auf die Vermittlung der erweiterten Fachkompetenzen gelegt wird.

Abgeschlossen wird das zusätzliche Masterstudium ebenfalls mit einer Master-Thesis, nach deren erfolgreichem Bestehen die Studierenden zwei Masterabschlüsse (Master of Science) vorweisen können.

Studienschwerpunkte

Der Schwerpunkt im Doppelmasterstudiengang Rechtspsychologie liegt auf den erweiterten Fachkompetenzen. In diesem Modulbereich geht es unter anderem um „Fragestellungen im gerichtlichen Verfahren“, etwa aussagepsychologische Fragestellungen, familienrechtliche Fragestellungen und die Begutachtung des Beschuldigten im Strafverfahren. Bei den „Fragestellungen im Straf- und Maßregelvollzug“ geht es um die Beobachtung des Täters im Straf- und Maßregelvollzug und interventionsorientierte psychologische Tätigkeit.

Der Bereich „Fragestellungen in weiteren Rechtsbereichen“ beschäftigt sich mit der Begutachtung im Zivil- und Verwaltungsrecht und kriminalwissenschaftlichen Tätigkeiten.

Die Methoden der Rechtspsychologie helfen den Studierenden, den wissenschaftlichen Rahmen für ihre Masterarbeit zu legen.

Besonderheiten des Studiengangs

Der Master in Rechtspsychologie wird an der MSH als Doppelmaster-Abschluss in Verbindung mit Klinischer Psychologie und Psychotherapie angeboten und führt so innerhalb von sechs Semestern zu zwei Masterabschlüssen.

Der Master in Rechtspsychologie vermittelt einerseits ein fundiertes Wissen im Bereich Forensische Psychologie und behandelt andererseits auch den Bereich Kriminalpsychologie. Dadurch werden die Studierenden optimal auf einen Einsatz beispielsweise im Straf- und Maßregelvollzug, in Beratungsstellen oder in kriminologischen Forschungseinrichtungen vorbereitet. Im Studium wird besonders viel Wert auf das Zusammenspiel von Theorie und Praxis gelegt. So können die Absolventen die praktischen Berufsanforderungen durch die im Studium vermittelten Fach- und Methodenkompetenzen sowie Forschungsmethoden meistern.

Durch die internationale Ausrichtung des Studiums und das inter- und multidisziplinäre Netzwerk des Masterprogramms an der MSH können die Studierenden vielfältige Einblicke in die verschiedenen Praxisfelder werfen und haben die Chance, aktiv an praxisnahen Projekten mitzuarbeiten.

Zugangsvoraussetzungen & Gebühren

Zugangsvoraussetzungen:

Grundsätzlich ist die Berechtigung zum Masterstudium nach §39 HmbHG (Hamburgisches Hochschulgesetz) notwendig, um den Masterstudiengang Gesundheitspsychologie zu absolvieren. Einen NC gibt es für diesen Studiengang nicht.

Zudem muss ein Bachelorstudium im Bereich Psychologie erfolgreich abgeschlossen worden sein. Wurde der Bachelor an einer anderen Hochschule abgelegt, wird durch einen Äquivalenztest überprüft, ob das Curriculum inhaltlich mit dem Psychologie-Bachelor an der MSH übereinstimmt.

Studiengebühr:

Pro Monat betragen die Studiengebühren 695 Euro.

Studienverlauf

Absolventen des Masterstudienganges Psychologie mit Schwerpunkt Klinische Psychologie und Psychotherapie an der MSH haben die Möglichkeit in zwei Semestern einen Doppelabschluss zu erlangen.
Regulär gliedert sich der Studienplan in folgende fünf Kompetenzfelder:

  • Berufliche Handlungskompetenz
  • Berufsübergreifende Handlungskompetenz
  • Erweiterte Fachkompetenzen
  • Praktische Anwendung
  • Wissenschaftliche und methodische Kompetenz

Im Bereich der beruflichen Handlungskompetenz werden wichtige Basiskenntnisse der Klinischen Psychologie und Psychotherapie vermittelt. Zu den Modulen zählen unter anderen Neurowissenschaften, Forschungsmethodik, Psychische Erkrankungen oder Forensik.
Die Berufsübergreifenden Handlungskompetenzen umfassen die Module Qualitätsmanagement in der rechtspsychologischen Praxis und Gutachtenseminar. Hier werden in interdisziplinären Teams praxisnahe Projekte umgesetzt.
Die erweiterten Fachkompetenzen konzentrieren sich auf Module in Zusammenhang mit den Fragestellungen im gerichtlichen Verfahren, im Straf- und Maßregelvollzug und in weiteren Rechtsbereichen.
Mit der abschließenden Masterarbeit werden schließlich die erworbenen Kenntnisse des wissenschaftlichen Arbeitens unter Beweis gestellt.
Der Studienplan ist darauf ausgerichtet die Studierenden theoretisch und mit einem intensiven Praxisbezug in den Verfahren der psychologischen Begutachtung auszubilden.

Zugangsvoraussetzungen & Gebühren

Voraussetzungen für eine Zulassung an der MSH Medical School Hamburg für den Master Medizinpädagogik sind:

  • Berechtigung zum Studium in Masterstudiengängen gemäß § 39 HmbHG und
  • Erfolgreich abgeschlossenes Bachelorstudium der Psychologie (muss äquivalent mit dem Curriculum des Bachelorstudiengangs Psychologie der MSH sein)

Der Studiengang ist NC-frei.

Die Studiengebühren betragen monatlich 795€ zuzüglich einer einmaligen Einschreibegebühr in Höhe von 100€.

zurück zur Hochschule